Überprüfung der Eileiterdurchgängigkeit

Die Darstellung der Gebärmutterinnenhöhle und die Prüfung der Durchgängigkeit der Eileiter wird mit einem glucosehaltigem Kontrastmittel durchgeführt. Auf Grund der Zusammensetzung kommt es zu keinerlei allergischen Reaktionen. Die Darstellung der Eileiter mit ExEmFoam unter Ultraschallsicht erfolgt auf dem Untersuchungsstuhl. Zunächst wird ein dünner Katheter in die Gebärmutter eingeführt, der dann mit Flüssigkeit geblockt wird, sodaß er nicht herausrutschen kann. Anschließend erfolgt das Einführen der Endovaginalsonde, sodaß man sich das kleine Becken mit Ultraschall ansehen kann. Als nächstes wird das Kontrastmittel in den kleinen Katheter gespritzt und man kann dann deutlich erkennen wie die Gebärmutterinnenhöhle aufgebaut ist und ob die Eileiter durchgängig sind. Dieses wird natürlich in Bildern festgehalten.

Gynäkologie

Gynäkologie

Kompetent und freundlich

Operationen

Operationen

Sicher und schonend

Schwangerschaft

Schwangerschaft

Leben entdecken

IGeL Leistungen

IGeL Leistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen