Störungen im Bereich der Eierstöcke oder der Eileiter

Funktionsstörungen der Eierstöcke (auch genannt Ovarien) können verschiedene Ursachen und Formen haben. Arbeiten die Eierstöcke nicht richtig wird die Reifung des Eibläschens gestört, der Eisprung beeinträchtigt und ungenügend Gelbkörper gebildet. Hierfür gibt es verschiedene Ursachen: z.B. eine überproduktion von männlichen Geschlechthormonen, eine Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) oder Störungen von anderen hormonproduzierenden Organen wie Schilddrüse oder Nebennieren können die Eierstockfunktion negativ beeinflussen.

Mögliche Gründe für Funktions- und Hormonstörungen : starkes Unter- oder Übergewicht, Stress aber auch gewisse Medikamente. Die Eileiter (auch genannt Tuben) bilden die Verbindung zwischen Eierstöcken und der Gebärmutter. Die Fransentrichter der Eileiter nehmen nach dem Eisprung das Ei auf. Die Befruchtung findet im Eileiter statt. Die Flimmerhärchen, ein Sekret und rhythmische Bewegungen feiner Muskeln transportieren das Ei vom Eierstock in die Gebärmutter, um sich dort einzunisten und zum Kind heranzureifen. Sind die Eileiter komplett oder teilweise verschlossen, verklebt oder vernarbt, ist der Transport der Eizelle gestört oder gar unmöglich. Mögliche Ursachen: Entzündungen (z.b.Chlamydien), sexuell übertragbaren Erkrankungen (z.B.Tripper), Operationen, Endometriose.

All diese Störungen werden durch entsprechende amulante Untersuchungen abgeklärt.

Gynäkologie

Gynäkologie

Kompetent und freundlich

Operationen

Operationen

Sicher und schonend

Schwangerschaft

Schwangerschaft

Leben entdecken

IGeL Leistungen

IGeL Leistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen